Angeln in Belgien (Brügge und Küste)

Von nah bis fern

Moderator: Thomas Kalweit

Antworten
Benutzeravatar
Daniel Müller
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 541
Registriert: 06 Jan 2004 03:01
Wohnort: Loreley
Kontaktdaten:

Angeln in Belgien (Brügge und Küste)

Beitrag von Daniel Müller » 16 Nov 2010 15:10

Hallo Kollegen.

Fahre mit meiner Holden kurz vor Weihnachten mal ein paar Tage nach Brügge. Die Stadt hat u.a. schöne verwinkelte Grachten. Nicht weit davon entfernt ist auch Zeebrügge mit der Nordseeküste.

War jemand von Euch zufällig schon mal dort und hat (auch) gefischt? Ich nehme an für die Küste braucht man auch keine Lizenz oder?

Danke

Daniel
Ach hört mer uff, verliebt zu sei, meist is des nur a Määrche, en Handkäs mit em Äppelwei, des is des wahre Päärche.

blauhai66
Neuer User
Neuer User
Beiträge: 7
Registriert: 01 Mai 2012 00:39

Re: Angeln in Belgien (Brügge und Küste)

Beitrag von blauhai66 » 01 Mai 2012 16:20

Hallo Daniel, bin neu hier im Forum. Obwohl diese Antwort verspätet ankommt, könnten die Hinweise dennoch für die Zukunft interessant sein. Gerade die WIntermonate sind vielversprechende Angelzeiten an der belgischen Küste. Bis zur Weihnachtszeit sind viele Wittlinge und kleinere Dorsche unterwegs. Danach bekommt man es hauptsächlich mit Klieschen zu tun. Sehr beliebt sind die Molen in Oostende und Nieuwpoort. Die Strände bringen aber auch gute Wolfsbarschfänge. Momentan würde ich aber von Oostende wegen der Bauarbeiten abraten. Auch wenn die neue Hafeneinfahrtsschutzmauer fertig ist, ist es fragwürdig, ob sich die Angelei erholen wird. Dafür ist Nieuwpoort zu empfehlen. Hier gibt es zwei Molen. Die westliche ist gut erreichbar, aber stark von Fußgänggern frequentiert. Man kann aber mit der Fähre zur öslichen Seite hinübersetzen, die sich im Naturschutzgebiet befindet. Viel ruhiger! Es gibt sowohl in Oostende als auch in Nieuwpoort gute Angelschäfte, wo man immer gute Köder kaufen kann.
Hier wird meistens mit Watt- und Ringelwurm mit Paternostermontagen geangelt. Hakengröße 2 bis 1/0. Schlagschnur nicht vergessen. Die meisten Belgier benutzen Strandruten mit einer weichen Aktion. Im Sommer kann man auch schöne Seezungen und Aale fangen.
Im allgemeinen ist die beste Beisszeit 2 Stunden vor und 2 bis 3 Stunden nach Hochwasser. Lizenz nicht erforderlich.
VG
Mike

Benutzeravatar
Smile
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 3203
Registriert: 27 Mär 2007 08:52
Wohnort: Erkelenz

Re: Angeln in Belgien (Brügge und Küste)

Beitrag von Smile » 01 Mai 2012 20:01

so ein vernünftiger und lesenswerter Post ist immer gerne gesehen. Auch wenn er spät kommt. Da lass Dich mal nicht abhalten!
...."May the holes in your net be no larger than the fish in it. ~Irish Blessing"
Besser geht es ohne TSKH

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste