Dem Bären sei Dank!

Was geschieht gerade wo, wie und warum?

Moderatoren: Thomas Kalweit, Uwe Pinnau

Benutzeravatar
Hartmut
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2640
Registriert: 04 Aug 2005 03:01
Wohnort: Stuttgart

Dem Bären sei Dank!

Beitrag von Hartmut » 23 Mai 2006 11:40

Kaum ist der Grippewahn abgeklungen und vergessen, bekommt die ruhige politische Landschaft neues Kanonenfutter, für ihre notwendige Selbstdarstellung. Die Bedrohung durch unsere wilde (unverstandene) Umwelt (Natur) ist allgegenwärtig und muss mit allen Mitteln bekämpft werden. Wohl und sicher fühlt sich der gemeine Zivilisationsmensch nur noch auf asphaltierten Wegen, begleitet von den gesunden Ausscheidungen der Blechtiere auf Gummipfoten.
Woher kommt die große Angst, dass ein Ursus Ursus den Unterschied zwischen Mensch und Tier eventuell gar nicht bemerkt?


Der größte Feind unserer Zivilisation

Stefan von Hatten

Dem Bären sei Dank!

Beitrag von Stefan von Hatten » 23 Mai 2006 11:51

Bei dem Bären handelt es sich eindeutig um einen Asylanten ohne Aufenthaltsgenehmigung! Und dagegen wird doch inzwischen rigoros vorgegangen....

Sollten die Abschiebeversuche nicht erfolgreich sein, wird eben geschossen....

:-)

Garnele
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 138
Registriert: 05 Feb 2005 03:01
Wohnort: Kattenvenne
Kontaktdaten:

Dem Bären sei Dank!

Beitrag von Garnele » 23 Mai 2006 12:29

Das ist eben wieder typisch deutsch, erst wird jeder Hans und Franz reingelassen [img]images/smiles/icon_wink.gif[/img] [img]images/smiles/icon_wink.gif[/img] und dann ist es aber irgendwie auch wieder nicht ok. [img]images/smiles/icon_rolleyes.gif[/img] [img]images/smiles/icon_rolleyes.gif[/img]

Aber zur Not kann man ja noch schiessen! [img]images/smiles/icon_cool.gif[/img] [img]images/smiles/icon_cool.gif[/img]
Am liebsten erinnere ich mich an die Zukunft.

Salvador Dalí (1904-89), span. surrealist. Maler

Benutzeravatar
Chinook
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2301
Registriert: 10 Mai 2005 03:01

Dem Bären sei Dank!

Beitrag von Chinook » 23 Mai 2006 12:44

Natur hat in der Natur nichts zu suchen. Basta!

Benutzeravatar
greif
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 459
Registriert: 12 Aug 2004 03:01
Wohnort: Meldorf

Dem Bären sei Dank!

Beitrag von greif » 23 Mai 2006 12:57

Erst schießen, dann Fragen!Der hat ja hier nun wirklich nichts zu suchen! [img]images/smiles/icon_smile.gif[/img]
Unsere armen Schafzüchter.
Was ist langweiliger als Angeln?........ Beim Angeln zuschauen!

Benutzeravatar
Chinook
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2301
Registriert: 10 Mai 2005 03:01

Dem Bären sei Dank!

Beitrag von Chinook » 23 Mai 2006 13:08

Der dumme. dumme Bär. Wäre er doch in der Schweiz oder Österreich geblieben. Da genoss er keine Aufmerksamkeit und könnte 100 Jahre alt werden. Pech für ihn. Falsche Grenze überschritten ...

Der WWF liegt schon irgendwo richtig. Wird der letzte Bengalische Tiger zum Schrecken indischer Dörfer, schreit das Abendland auf, wenn die Dorfgemeinschaften sich wehren wollen und schreibt diesen in alter Kolonialmanier vor, was sie zu tun und zu lassen haben.
Sind wir Betroffene ist schon wieder alles ganz anders.

Hat übrigens jemand eine Ahnung, wieviel Schafe man für die Kosten der Hatz kaufen kann?

[ 23. Mai 2006: Beitrag editiert von: Chinook ]

Benutzeravatar
greif
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 459
Registriert: 12 Aug 2004 03:01
Wohnort: Meldorf

Dem Bären sei Dank!

Beitrag von greif » 23 Mai 2006 13:14

Man kann sich auch die Frage stellen, wie viel Entschädigung die Schafzüchter bekommen?
Was ist langweiliger als Angeln?........ Beim Angeln zuschauen!

Benutzeravatar
greif
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 459
Registriert: 12 Aug 2004 03:01
Wohnort: Meldorf

Dem Bären sei Dank!

Beitrag von greif » 23 Mai 2006 16:38

Das wäre ja zu einfach sich bei Experten zu informieren. Es müssen ja alle Parteien angehört werden, um eine Entscheidung zu fällen. Das dauert ja natürlich. Da ist es ja einfacher den Bären abzuschießen und riesen Entschädigungen zu zahlen. Man könnte ja was falsch machen!
Was ist langweiliger als Angeln?........ Beim Angeln zuschauen!

Benutzeravatar
Karsten
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2109
Registriert: 03 Feb 2002 03:01
Wohnort: Waren/Müritz
Kontaktdaten:

Dem Bären sei Dank!

Beitrag von Karsten » 23 Mai 2006 21:39

Hallo!
Habe gerade eben die Berichte von RTL und Sat1 gesehen. Dort sollen sich einige Jäger weigern den Bären abzuschießen (gestern sollte er nur betäubt werden).
Sogar eine Verantwortliche des WWF - Deutschland befürwortete den Abschuß da der Bär zu nah an die Siedlungen herangekommen sei. Er bilde damit eine mögliche Gefärdung.
Ich kenne jetzt die Gegend wo der Bär sich aufhält nicht, nur - wenn sie dichter besiedelt ist, könnte es tatsächlich zu Problemen mit diesem oder auch noch anderen Bären geben.
@greif - denk an unsere Wölfe - nicht nur die Bären werden abgeschossen.
[url=http://www.mueritzanglers.de]www.mueritzanglers.de[/url]

Christus ist ein Weg.
Der rechte Weg führt zur Wahrheit.
Der Schlüssel zur Wahrheit ist der freie Geist.

Benutzeravatar
andalG
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 862
Registriert: 11 Okt 2003 03:01
Wohnort: Ruhpolding u. Bad Bodendorf/RLP

Dem Bären sei Dank!

Beitrag von andalG » 23 Mai 2006 22:27

Papst Benedikt hat auch schon interveniert, den Bären in Ruhe zu lassen. Schließlich führt er einen Bären im Wappen.

Ich bin mir auch beinahe sicher, dass er nicht in Bayern bleiben wird, da er ja hier niemals eine Bärin finden wird und die wird er über kurz, oder lang zu suchen beginnen.

Andal
[b]Bleibe im Lande und wehre dich täglich![/b]

Benutzeravatar
Chinook
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2301
Registriert: 10 Mai 2005 03:01

Dem Bären sei Dank!

Beitrag von Chinook » 23 Mai 2006 23:29

Kann man denn den Bären nicht in ein sicheres Land ausweisen. Dänemark und Englan haben sich angeboten.
Den möglichen Gag mit den Bärenfellmützen verkneife ich mir ...

Benutzeravatar
Hartmut
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2640
Registriert: 04 Aug 2005 03:01
Wohnort: Stuttgart

Dem Bären sei Dank!

Beitrag von Hartmut » 24 Mai 2006 02:33

Hingegen ist Appetit auf Schafe derzeit sicher kein Grund, einen Bären abzuschiessen.

@greif,
das lautstarke Gehäul nach Entschädigung ist normal, die vorgespielte Unzufriedenheit der Entschädigten auch, ebenso die hohe Zahl der gerissenen Tiere. Selbst bei einem Einzeltier kommen Rißstrecken vor, die nur eine Herde bewältigen kann, wenn sie jeden Tag hunderte Kilometer zurücklegt. [img]images/smiles/icon_wink.gif[/img]
Warum sich unsere Politiker nicht wie sonst üblich an den Stellen informieren, an denen die Wiedereinbürgerung erfolgreich stattgefunden hat, spricht Bände.

erfolgreiches Bärenmanagement

Benutzeravatar
Hartmut
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2640
Registriert: 04 Aug 2005 03:01
Wohnort: Stuttgart

Dem Bären sei Dank!

Beitrag von Hartmut » 26 Mai 2006 22:42

Bis zu 1,5 Mio Schadenersatz für Bärenschäden würde eine Britische Versicherung bezahlen, auch Gothaer bot sich an, bei Schäden die ein Bär verursacht einzuspringen.
Eventuelle Schäden, die Bären verurschen, sind anscheindend gedeckt, jetzt ist nur noch ungewiss, "wie gefährlich ist ein Bär"

Aktuelles vom Stoi-bär

[ 26. Mai 2006: Beitrag editiert von: Hartmut ]

Benutzeravatar
Chinook
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2301
Registriert: 10 Mai 2005 03:01

Dem Bären sei Dank!

Beitrag von Chinook » 05 Jun 2006 10:49

Teddy is back!
JJ1

Streamer

Dem Bären sei Dank!

Beitrag von Streamer » 06 Jun 2006 01:10

Hartmut, mach ihn in eine gute sicher box
und send ihn hereuber, ich find ein guten plats fuer ihn.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 96 Gäste